Meinungen und Erfahrungen

Herzwochen 2019 bewerten: Haben Sie eine Veranstaltung besucht?

Redaktion: Dr. med. Karl Eberius | Bislang ➞ 149 Teilnehmer-Berichte  

Herzwochen 2019
Feedback geben: Wie hat Ihnen die Veranstaltung gefallen?

Wenn Sie eine Veranstaltung der Herzwochen 2019 besucht haben, können Sie hier eine Bewertung abgeben. Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Worauf haben die vortragenden Experten bei Ihnen vor Ort Wert gelegt? Und können Sie die von Ihnen besuchte Veranstaltung anderen Herzpatienten weiterempfehlen?


Feedback zu den Herzwochen 2019

Ihr Kommentar / Ihr Bericht:

(Hinweis: Für Nachfragen z. B. zur eigenen Herzerkrankung bitte nicht dieses Formular nutzen, sondern die » Sprechstunde der Herzstiftung.)

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?

Verbesserungsvorschläge:

Hinweise zum Datenschutz

Bislang 149 Kommentare zu den Herzwochen 2019

Franz-Josef Saager aus Alsdorf-Mariadorf (31.12.2019): Wir waren zum Vortrag in Eschweiler Talbahnhof am 25.11.19 und wurden sehr gut informiert. Prof. Dr. Janssen führte gekonnt durch das Programm. Zur Seite standen ihm die Doktoren Thieme und Schellenberg. Jede Frage wurde ausführlich behandelt und Prof. Janssen ließ jeden Gast der wollte, Zusatzfragen stellen und erklärte geduldig auch mehrfach. Eine gute Veranstaltung! Jederzeit zu empfehlen!

Gerda G. aus Göttingen (23.12.2019): Hier in Göttingen fanden keine Veranstaltungen statt. schade. Vorher war ein "Herztag" angeboten. zuwenig Aärzte da. Vielleicht im nächsten Jahr besser.

Manfred F. aus Berlin (17.12.2019): Habe in diesem Jahr wieder mehrere Veranstaltungen besucht. Habe bis auf eine Ausnahme, nur positive Erfahrungen gemacht. Die Veranstaltung am 20.11.2019 14.00 - 18.00 Uhr im Allianzforum, Pariser Platz 6 in Berlin, konnte ich nicht wahrnehmen, da mir die Teilnahme mangels Anmeldung nicht ermöglicht wurde. In Ihrer ersten Vorankündigung war diese Anmeldung nicht ersichtlich. Habe den Weg umsonst gemacht. Die letzte Veranstaltung am 14.12.19 im Hilton hat mich entschädigt auch hinsichtlich der positiven Reaktion der Teilnehmer auf das von der Herzstiftung zur Verfügung gestellte Informationsmaterial. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Angelika B. aus Forstinning (16.12.2019): Ich war beim Vortrag im Ebersberger Krankenhaus und fand den Abend sehr informativ. Die Referenten haben in klarer, verständlicher Sprache informiert. Ich kann nur eine klare Empfehlung aussprechen.

C. aus Hamburg (11.12.2019): Ich habe zwei Veranstaltungen besucht. Eine im UKE und die andere im Bezirksamt Hamburg Eppendorf. Die Vorträge waren für Laien gut verständlich und hilfreich.

Peter G. aus Eckartsberg (10.12.2019): Die Veranstaltung am 19.11.2019 in Ebersbach/Neugersdorf war sehr informativ.Alle Referenten bereicherten ihre Beiträge mit Bildern bzw.Videos. Mein besonderer Dank geht an Herrn Professor Wunderlich,der mir einige Fragen zu meiner Krankheit beantwortete und mir auch weiter helfen möchte.

Karl-Heinz L. aus Stadtlohn (09.12.2019): Die Veranstaltung in Stadtlohn war gut besucht und sehr gut organisiert. Neben den Themen zu Herzerkrankungen wurde man über Notfallsituationen informiert und praxisnah geschult. Eine Veranstaltung die meine Erwartungshaltung übertroffen hat.Das auch in den weiterführenden Schulen dieses Thema vormittags vorgestellt wurde und den Schülern*innen mit Wiederbelebungsübungen vermittelt wurde fand ich ganz einfach toll.

Rolf S. aus Spanien (03.12.2019): Die Herzstzstiftung liefert die Betriebsanleiting zum Herz.

Armin R. aus Villingendorf (03.12.2019): Am 25.11.19 war ich zum ersten Mal bei einem Vortrag im Rahmen der Herzwochen in Dunningen im Haus am Adlerbrunnen. Die beiden Drs. Holzhüter und Maunz - beide aus Rottweil - haben in verständlicher Art und Weise und völlig unkompli- ziert zum Thema "Plötzlicher Herztod" vorgetragen und erklärt. Mit Video-Einspielern wurde gezeigt, welche Maßnahmen im Notfall ergriffen werden müssen und wie ein AED-Gerät funktioniert. Die Demonstration einer Defi-Weste und die mitgebrachten Herzschrittmacher aus den verschiedenen Entwicklungsstufen war sehr interessant und sehenswert. Eine sehr gelungene und empfehlenswerte Veranstaltung; ein herzliches Dankeschön an die Herren Dr. Holzhüter und Dr. Maunz.

Dieter M. aus Bayern - Erding (03.12.2019): Das Patientenforum zum Thema plötzlicher Herztod war sehr interessant und wie immer von den Referenten gut verständlich vorgetragen. Insbesondere aufschlussreich waren die Berichte direkt Betroffener mit Nahtoderfahrung, sowie die praktischen Übungen am und mit dem Defi und die Herzdruckmassage mit Hilfe des Roten Kreuzes. Das sollte jeder unbedingt mal gesehen und geübt haben!

Carola I. aus Leipzig (02.12.2019): Das Herzseminar am 04.11.19 in Leipzig war eine hochinteressante Veranstaltung. Alle Referenten des St.-Georg-Krankenhauses boten äußerst verständliche Vorträge. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Schade nur, dass diese von jungen Teilnehmern so gar nicht genutzt wurde.

Ludwig H. aus Feldkirchen (02.12.2019): Sehr geehrte Damen und Herren, die Organisation der jährlich stattfindenden Herzwochen ist eine großartige und wichtige Leistung der Deutschen Herzstiftung. Am 19. November war ich in München beim Vortrag "Plötzlicher Herztod beim Sport und beim Sex - wie sicher bin ich als Herzpatient?" von Priv.-Doz. Dr. med. Axel Preßler, Facharzt für Kardiologie und Innere Medizin. Der Dozent verstand es perfekt, die wichtigen Zusammenhänge und Probleme mit anschaulichen Abbildungen umfassend und auch für jeden Laien verständlich darzustellen. Besonders lobenswert war, dass er sich auch viel Zeit nahm und alle Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer ausführlich beantwortete. Insgesamt gesehen: Eine sehr gelungene und informative Vortragsveranstaltung und ein ausgezeichneter Beitrag zum Schwerpunktthema der diesjährigen Herzwochen.

Hermann N. aus Leverkusen (02.12.2019): Sehr geehrte Damen und Herren, wenn Sie zukünftig keine Whatsapp mehr senden können, bitte finden Sie eine Alternative! Es ist immer wieder aufbauend, wenn Sie sich fachlich mitteilen. Herzlichen Dank und Anerkennung

M. J. aus Teltow (01.12.2019): Tolle Veranstaltung der Herzwochen in Potsdam am 30.11.19. Sehr informativ und laiengerecht dargebracht. Danke an die Teams der "Kardiologischen Gemeinschaftspraxis am Park Sanssouci" und des St. Josef Krankenhauses in Potsdam.

Manfred K. aus Castrop-Rauxel (01.12.2019): Im Großen und Ganzen empfand ich eine angenehme Atmosphäre. Nette, kompetente Agitatoren (Ärzte). Aber eine zu leise, teilweise nuschelige, Mikrofon-Übertragung, mit leichtem Touch einer Verkaufsveranstaltung für Defibrillatoren. Vorbeugung und Früherkennung einer koronaren Herzkrankheit wurden für meine Gefühle zu kurz erwähnt.

Hans-Heinrich W. aus Stade (30.11.2019): Meinen 10 Jahre jüngeren Bruder hat gerade der plötzliche Herztod erwischt. Ich hatte vor 23 Jahren 2 Herzinfarkte, vor 22 J. Bypass- Op., bin in der Angelegenheit informiert und verhalte mich entsprechend. Bin nicht mehr der Jüngste und habe altersgemäßes Hör- und Sehvermögen, bin sonst aber vielseitig interessiert. Im Elbe-Klinikum Stade sind, nicht nur nach meiner Meinung, Akustik und Optik verbesserungsfähig. Habe das in "Mein Herz in Stade" bereits vorgetragen. Die Vortragenden sollten bitte auch bedenken, dass ihre Zuhörer nicht Mediziner/Medizinstudenten sind, sondern auch ältere Betroffene.

Stefanie M. aus Hilchenbach (30.11.2019): Ich habe den Herztag in der Siegerlandhalle in Siegen am 23.11. besucht. Es gab einen sehr interessanten Vortrag von Herrn Wüchner über gesunde Ernährung. Als ausgebildete Hauswirtschafterin habe ich Denkanstöße und Wissensauffrischung mitgenommen über tägliche Gemüse- und Fleischmengen, Empfehlungen der DGE und was wir im statistischen Durchschnitt zu uns nehmen. Sehr interessant war für mich auch der Infostand der beiden Mitarbeiter aus dem Herzkatheterlabor über Ablauf und verwendete Werkzeuge.

Ursula M. aus Hassfurt (30.11.2019): Ich habe auch in diesem jahr - 11.11.2019 - wieder den Vortrag der Herzwochen in Hassfurt besucht, ist für mich ein Muss Chefarzt Dr. Hochreuther brachte das Thema gut verständlich und nicht trocken an die anwesenden

Birgitt G. aus Berlin (29.11.2019): Ich habe mit meinen Mann an der Veranstaltung in Berlin Kladow im Krankenhaus Havelhöhe teilgenommen. Die Vorträge waren sehr informativ gestaltet. Auch konnte die Wiederbelebung praktisch geübt werden.Leider fehlte das angekündigte Rahmenprogramm z.B.Führung durch die Katheterlabore und Kernspin Einheit. Das wäre bestimmt sehr interessant gewesen. Ansonsten war es ein sehr gelungener Abend.

Klaus N. aus Übach-Palenberg (29.11.2019): Ich habe im Gymnasium Geilenkirchen an einer Veranstaltung der Herzwochen teilgenommen. Die Referenten waren sachlich und kompetent (so weit ich das beurteilen kann). Es wurden wieder Neuigkeiten und Verbesserungen in der Diagnostik vorgestellt. Für Fragen wurde ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Am Ende der Veranstaltung wurden die Teilnehmer zur Gymnastik und Bewegung aufgefordert und animiert. Dieser Teil der Veranstaltung wäre meiner Meinung nach besser nach einer Stunde (zur Halbzeit) durchgeführt worden.

Bernhard H. aus Lichterfelde (29.11.2019): Ich war mit der Veranstaltung im Marienkrankenhaus ind Berlin Lankwitz sehr zufrieden. Informativ, pragmatisch, Fragen aus dem Publikum wurden ausführlich beantwortet. Lebendige Veranstaltung. Gefallen hat mir auch sehr die Möglichkeit der Wiederbelebungsübung. Empfehlenswert

Klaus U. aus Merenberg (29.11.2019): Gestern abend, Do.28.11.2019, fand im vollbesetzten Konferenzsaal des Kreiskrankenhauses Weilburg die diesjährige Veranstaltung der Herzwochen 2019 statt. Die Referenten : Chefarzt Dr, Michael Seng, seine Oberärztin Dr. Aysegül Depboylu und Assistenzärztin Katrin Heidecke. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Beauftragten Dieter Kühmichel. Die Vorträge wurden gut angenommen und es gab die Möglichkeit, Fragen zu den einzelnen Themen zu stellen. Vor der Veranstaltung und danach wurde der Stand der Herzstiftung, betreut von der SHG Herz Weilburg, sehr gut angenommen. Alles in allem wieder eine gelungene Veranstaltung

Karl K. aus St. Ingbert (29.11.2019): im November 2019 habe ich am Thema der plötzliche Herztod im Herzzentrum Völklingen teilgenommen ein sehr intresanter Vortrag. Was mich immer wieder erfreut sind die Antworten der Kardiologen auf die Fragen der Teilnehmer.Sie sind bemüht zu antworten , dass auch der Laie sie versteht. Ich finde es gut, dass die Herzwochen jedes Jahr stattfinden und man so über die neuesten Erkenntnisse bei Herz-erkrankungen informiert wird.

Dr. Roland S. aus Suhl (28.11.2019): Dr. Roland S. aus Suhl (28.11.2019): Am 13.11. habe ich gemeinsam mit meiner Frau die Veranstaltung "Herzwochen 2019", organisiert vom SRH Suhl, besucht. Eine sehr gelungene und praxisnah-informative Veranstaltung (Vorträge vom Chefarzt Prof. Walthenberger und 3 Oberärzten) mit vielen neuen Erkenntnissen über den plötzlichen Herztod. Zudem gab es einen Auffrischungskurs in Sachen der Herzdruckmassage. Außerdem reichliches Info-Material am Stand der Deutschen Herzstiftung. Eine angenehme und sehr gut besuchte Veranstaltung. Ganz herzlichen Dank an die Herzstiftung.

Elena aus Stuttgart (28.11.2019): Vielen Dank für die sehr interessante Veranstaltungsreihe zu dem diesjährigen Thema. Ich habe mehrere Veranstaltungen besucht, alle fand ich sehr informativ und auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen fand ich sehr gut. Die Vorträge waren sehr klar aufgebaut und für jeden verständlich, vorgetragen von professionellem, motiviertem Personal

Thomas aus Grevenbroioch (28.11.2019): Auftakt in Neuss war von hoher Wissensqualität; komprimierte Infos zur Thematik; gut die Einbeziehung des Notdienstes in der Präsentation. H-Infarkt Problematik hätte ggf etwas umfangreicher dargestellt werden können.

Günter W. aus Rostock (28.11.2019): Habe zum 4. mal eine Veranstaltung in Rostock besucht und fand sie alle interessant und informativ, auch wenn ich keine erkennbaren Herzprobleme mit 79 J. habe. Die Aufklärung trug zu einer Verhaltensänderung bei. Paracelsius wird die Aussage zugeschrieben, dass alle Krankheiten ursächlich mit einer Übersäuerung einhergehen. Leider wird man ärztlicherseits darauf nicht hingewiesen und der pH Wert des Blutes wird auch nicht ausgewertet / thematisiert. Danke für die Veranstaltung. Mit freundlichen Grüßen

Ursula S. (28.11.2019): Die Veranstaltung der "Herzwochen" war eine sehr gute Sache. Ich besuchte den Vortrag in Rottweil am 18. 11. Die Fakten zu Herzerkrankungen, sie bezogen sich hauptsächlich auf Kammerflimmern und plötzlichen Tod, wurden sehr klar und mit anschaulichem Bildmaterial dargestellt. Die anschließende kurze Aussprache machte deutlich, dass das Publikum Gewinn aus den Informationen zog. Eine Wiederholung solcher Veranstaltungen würde ich sehr sinnvoll finden und danke hiermit der Herzstiftung für ihr Engagement

Johannes S. aus Münster (28.11.2019): Ich habe die Vorträge im Herz-Jesu-Krankenhaus, Münster-Hiltrup sowie im St. Franziskus-Hospital, Münster mit großem Interesse verfolgt. Beide waren ganz hervorragend gemacht und für jedermann verständlich vorgetragen worden. Ganz prima die Möglichkeit zu Frage- und Antwortspiel - Großes Lob dafür und weiter so! Wegen des aufwendigen Ambientes leichte Vorteile für Münster-Hiltrup

Günter P. aus Mühlenbeck (28.11.2019): der vortrag ist leider ausgefallen . Im Saal war alles vorbereitet eine Frau und ich waren die einzigsten . an der Anmeldung auch keine Auskunft.sind wie dann heim gefahren.

W. G. aus Düsseldorf-Gerresheim (28.11.2019): Ich war am 26.11.19 im SANA-Krankenhaus Düsseldorf-Gerresheim. Alle drei Vorträge waren gut, informativ und verständlich. Auch die anschließende Aussprache war ausführlich und interessant. Die Veranstaltung war im Vergleich zum Vorjahr schlechter besucht.

Gabriela K. aus Berlin (28.11.2019): Großartig, die Kardiologen im Berliner Urban Krankenhaus! Die aufwendige Zusammenstellung eines breit gefächerten Themenspektrums, die rhetorisch geschliffene Darbietung in Wort und Bild und die geduldige kompetente Beantwortung aller Fragen waren mehr als beeindruckend. Vielen Dank für diese Wertschätzung, meine Herren! Vielen Dank für Ihre Zeit, meine Herren!

V. d. B. aus Witten (28.11.2019): Hochinteressante und gut besuchte Informationsveranstaltung über den "plötzlichen Herztod". Dabei konnten die Kardiologie-Einrichtungen des Marienhospitals besichtigt werden und auch praktisch Wiederbelebungsübungen trainiert werden.

U. W. aus Ebern (28.11.2019): Ich konnte im Krh Kreis Haßberge (Ebern) an einer derartigen Veranstaltung teilnehmen. Der Vortrag war sehr informativ, neue Erkenntnisse konnte ich verinnerlichen. Beispiel, wie eine Herzmassage durchgeführt wird,anhand einer praktischen Vorführung war sehr aufschlussreich. Fragen wurden ausreichend beantwortet. Diese Vorträge kann man nur jeden Herzpatienten empfehlen.

J. K. aus Laasdorf (28.11.2019): Ich habe die das Herzwochen Seminar zum Plötzlichen Herztod in Jena besucht und fand es sehr interessant. Es wurden Ursachen, eventuelle vorhergehende Symptome, aber auch die Behandlungsmöglichkeiten, z.B. der ICD, wie auch die Rolle des Sports bei Herzpatienten beleuchtet. Auch die notwendige erste Hilfe, v.a. die Reanimation wurde besprochen, alles kompakt in 2-3 Stunden. Besonders beeindruckend fand ich die freiwilligen Berichte der drei betroffenen Patienten des Herrn Dr. Klumbies, die knapp am Tod vorbeigekommen waren und die zu dieser Situation passenden gezeigten EKG's mit den "Defi-Eingriffen". Ich wünsche den Patienten noch ein langes, qualitativ hochwertiges Leben. Gleizeitig möchte ich den mitwirkenden Kardiologen und der Deutschen Herzstiftung danken.

Bernhard M. aus Bünde (28.11.2019): Ich habe am 25.11. den Vortrag von Herrn Dr. Bitter im Lukas-Krankenhaus besucht.Der vorgesehene Platz reichte nicht aus, es mußten zusätzliche Stühle aufgestellt werden, so groß war das Interesse. Der Vortrag war verständlich und mit Lichtbildern unterlegt vorgetragen und brachte für mich einige neue Erkenntnisse über die Herzrythmusstörungen. Auch für die anschl. Diskussion stand genügend Zeit zur Verfügung.Dafür danke ich der Deutschen Herzstiftung sowie Herrn Dr. Bitter.

Günter L. aus Rotenburg an der Fulda (28.11.2019): Ich habe am 27.11.2019 von 18-20 Uhr als Mitglied und Träger eines Herzschrittmachers die Veranstaltung im HKZ in Rotenburg a.d.Fulda besucht. Sie war sehr lehrreich in einer angenehmen Atmusphäre. Dafür sage ich Danke. Herzliche Grüße

Dr. Kurt S. aus Köln (28.11.2019): Ja, war mit meinem Freund Rudolf im CEAD der Universität Köln. Die Vorträge von den fünf Referenten unter Leitung von Prof. Dr. Daniel Stevens haben unser Wissen zum Herztod erweitert. Dafür sagen wir danke.

Michler H. aus Wuerzburg (27.11.2019): Ich habe an der Uniklinik Würzburg diese Veranstaltung besucht. Sie war mit Recht "ausverkauft". Vor allen Dingen hat sie sich zu 90% von der Veranstaltung im letzten Jahr unterschieden und deshalb sehr informativ.

Michael B. aus Mannheim (27.11.2019): Auch die letzte Veranstaltung (am 06.11.19) von Herrn Prof. Dr. med. Markus Haass im Theresienkrankenhaus Mannheim war wieder sehr informativ und dabei doch durch den sehr am Publikum orientierten und doch sachlichen Redestil sehr eingängig und nachhaltig nachwirkend.Es wundert mich nicht, dass diese zwischenzeitig in der Presse eine sehr positive Würdigung erzielen. Der Besuch der Veranstaltung war wieder einmal rekordverdächtig. Nach den vielen Jahren, an denen ich mir regelmäßig alle Vorträge von Prof. Dr. med. Markus Haass im Rahmen der Herzstiftung anhöre, bleibt mir nur, ihm von ganzen Herzen zu danken!

Christian P. aus Dessau-Roßlau (27.11.2019): Ich war bei der Veranstaltung der Herzwochen in Wolfen. Das Thema über den plötzlichen Herztod wurde von 2 Ärzten aus dem Krankenhaus Bitterfeld gut und allgemein verständlich vorgetragen. Auch so war die ganze Veranstaltung bestens organisiert. Dem referierenden Chefarzt des Krankenhauses merkte man an, dass er Fan des Einsatzes eines Defibrilators zur Vermeidung des plötzlichen Herztodes war. Von einer Kathederablation oder Kardioversion war er weniger begeistert. Mich persönlich hat er etwas verunsichert, in dem er fragte, ob noch jemand der Anwesenden Digitoxin nimmt. Als ich mich meldete, meinte er: " Gott sei Dank nur einer!" Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich habe Vorhofflimmern seit ungefähr 2 Jahren mit anfänglicher Pulsfrequenz von 140 Schlägen pro Minute. Betablocker, die ich natürlich bekomme, brachten keine Besserung. Erst seitdem ich das Digitoxin bekomme, hat sich der Puls wieder auf 60 -70 Schläge pro Minute eingepegelt und ich fühle mich auch so wesentlich besser, die Schwäche in den Beinen ist auch verschwunden. Also für mich ist Digitoxin ein super Mittel, noch kein Medikament hat bei mir so eine positive Wirkung erzielt wie dieses. Natürlich will es gut eingestellt sein!

Karl-Heinz E. aus Koeln (27.11.2019): War eine sehr gute Aufklärung. Immer wieder.

Dieter K. aus Wiesbaden (27.11.2019): Guten Tag meine Damen und Herren, ich war auf dem Vortrag von Prof.Dr.med Joachim R.Ehrlich im St.Josef Hospital in Wiesbaden. Der Vortrag war bestens besucht und man ging auf viele Fragen ein. Ein besonderer Gast war der ehem. Mitarbeiter des ZDF Dieter Kürten. Dieser hatte auch schon einen Herzstillstand und konnte gerettet werden. Werde wieder so einen Vortrag besuchen, hat mir viel weitergeholfen und vielen Dank für die tolle Veranstaltung.

Ingolf N. aus Marienberg (27.11.2019): Gute Veranstaltung im EKA Annaberg-Buchholz mit Prof. Volkmann und CA. Spenke, die das Thema gut verständlich und informativ vermittelten.

S. aus Wiesbaden (27.11.2019): Wir waren auf zwei Veranstaltungen hier in Wiesbaden und waren so begeistert, dass wir sofort Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung wurden. Die Vorträge waren sehr interessant und lehrreich, auch für den Laien gut verständlich und zeitlich so eingerichtet, dass es den Zuhörer nicht überfordert hat. Man Mann stand vor der ersten Veranstaltung vor einer Herzklappen-OP (Ersatz) und war nach dem Besuch eher beruhigt als aufgeregt. Ihre Zeitschriften sind einfach super und leicht verständlich. Vielen Dank

Peter S. aus Sachsen (27.11.2019): Ich habe die Veranstaltung in Zwickau unter Leitung des Chefarztes Dr. Sigusch vom HBK Zwickau besucht. Diese Informationsveranstaltung war sehr aufschlussreich und interessant gestaltet. Positiv war, dass im Anschluss an die Vorträge der Chefarzt sowie die beiden Oberärzte für persönliche Fragen zur Verfügung standen und Fachausdrücke zu Patientenberichten für Patienten gut verständlich erläuterten. Danke das solche Vorträge organisiert werden, ich kann solche grundsätzlich weiterempfehlen.

Manfred R. aus Munster (27.11.2019): Veranstaltung 06.11.2019 Praxis Dr. Muradi, 29633 Munster Eine für mich sehr informative und aufschlußreiche Veran- staltung.Insbesondere die unter Anleitung eines jungen Teams des DRK anschließenden praktischen Widerbelebungsübungen an Puppen. Weiterhin die Erläuterungen zum Einsatz von Defibrillatoren, die mittlerweile in öffentlichen Gebäuden vorhanden sind, aber kaum Kenntnis der Handhabung bekannt sind.

Martina G. aus Walsrode (27.11.2019): Die Veranstaltung im Heidekreisklinikum Soltau war sehr informativ,gut organisiert und es konnte sehr viel gefragt werden. Die Veranstalter waren sehr überrascht, über die sehr große Resonanz, sie hatten sie so nicht erwartet. (Das Beste wäre gewesen, gleich noch einen Kurs Reanimation im Anschluss,da die Motivation vorhanden war.) ;)

Hans H. aus Linden (27.11.2019): Sehr gute Veranstaltung am 13.11.2019 am Uniklinikum in Gießen.

Peter M. aus Oranienburg (27.11.2019): Ich habe heute die Info Veranstaltung zum plötzlichen Herztod in der Brandeburg Klinik besucht, begleitet wurde ich von meiner Ehefrau. Die Veranstaltung war sehr informativ, zwischen Fragen wurden beantwortet, Thematisch wurde sich weitgehend an die Broschüre gehalten. Für Herzpatienten sehr iformativ, das Thema ist eigentlich für jeden wichtig der Sport treibt. Zum Abschluss wurde auf die Nothilfe insbesondere die Herzdruckmassage Bezug genommen. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung.

Gerlinde B. aus Schilda (27.11.2019): Am 27.11.2019 fuhren mein Mann und ich die 60 km zum Krankenhaus in Senftenberg, um uns die Vorträge zum Thema "Plötzlicher Herztod- wie schütze ich mich?"anzuhören. Die vier vortragenden Ärzte haben sehr anschaulich in Text und Bild Informationen zu den Ursachen, zu verschiedenen Herzerkrankungen (koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen, Herzmuskelentzündungen u.a.), zu Medikamenten, zu Operationen und was man selbst für seine Herzgesundheit vorbeugend tun kann vermittelt. Notwendige Fachbegriffe wurden allgemeinverständlich erklärt.Fragen der Zuhörer wurden sofort beantwortet. Auch ein begehbares Herzmodell war vorhanden.Informationsmaterial der Herzstiftung stand reichlich zur Verfügung. Bei Interesse konnte im Anschluss der Vorträge noch an einer Führung teilgenommen werden. Diese Veranstaltung kann ich jedem Interessierten empfehlen.

H.P. M. aus Neukirchen-Vluyn (27.11.2019): am 13.11.2019 fand im St. Bernhard Krankenhaus ein Vortrag über den plötzlichen Herztod statt.Dr. Kattenbeck, Chef der Kardiologie erläuterte sehr ausführlich über gewisse Risiken und Vorbeugungsmassnahmen.Der Vortrag wurde durch einen Beamer bildlich unterstütz.Empfehlenswert!

Margitta V. aus Berlin (27.11.2019): Ich habe an einer Versnstaltung im Krankenhaus Berlin Köpenick teilgenommen. Sowohl der theoretische Teil als auch die Beantwortung der Fragen hat mir viel gegeben. Trotz der komplizierten Problematik war es für jeden verständlich. Meine Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet. Die jährlichen Herzwochen sind eine gute Einrichtung.

K.G.A. aus Dieburg (27.11.2019): Ich habe an der Veranstaltung in Dieburg am 20.11.2019 zum Thema „Plötzlicher Herztod“ teilgenommen. Die Veranstaltung war sehr informativ und empfehlenswert, vor allem für Betroffene gab es wertvolle Infos. Abschließend konnte jeder noch die Wiederbelebung üben mithilfe des Deutschen Roten Kreuzes. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung der Deutschen Herzstiftung. Möchte mich bei der Herzstiftung ganz herzlich bedanken, dass sie solche Vorträge bewerkstelligen. Werde auch weiterhin diese Vorträge besuchen und weiterempfehlen. Ein herzliches Dankeschön!

Wolfgang Z. aus Adelsheim (27.11.2019): Ich war in Mosbach auf einer gemeinsamen Veranstaltung von Dr. med. Peter Oberst, Sektionsleiter Kardiologie im Kreiskrankenhaus Mosbach (Titel: „Herzrhythmusstörungen - banal bis fatal“) und PD Dr. med. Harald Genzwürker, Chefarzt für Anästhesiologie und erfahrener Notarzt im Kreiskrankenhaus Buchen (Titel: „Wenn die Pumpe steht ...“). War sehr informativ!

Lothar B. aus Hemmingen (27.11.2019): Im Karl-Olga-Krankenhaus hat sich die kardiologische Abteilung mit Chefarzt Dr. W. Bocksch und seinen Ärzten hervorragend und ausführlich zu den Themen Rhythmusstörungen und Herztod präsentiert.

Wolfgang H. aus Dieburg (27.11.2019): Sehr informativ-verständlich erklärt-gutes Bildmaterial- Fragen wurden eingehend beantwortet-sehr gute Veranstaltung- Herztag am 20.11.2019 Römerhalle Dieburg-ca.250 Besucher-

B. aus Wilnsdorf (27.11.2019): Veranstaltung war sehr informativ. Man konnte einige neue Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.

Werner D. aus Aachen (27.11.2019): Am 29.10.2019 habe ich im Marienhospital in Aachen eine Veranstaltung besucht mit dem Titel "Wenn das Herz aus dem Takt gerät: Was tun bei Herzrhythmusstörungen." Anscheinend war die Veranstaltung nur gedacht, den neuen Spezialisten einzuführen und Patienten für seine Spezialität Kryo-Ablation der Lungenvenen bei Vorhofflimmern zu gewinnen. Darin mag er ja gut sein, auch ein positiv kommentierender Patient wurde "vorgeführt". Andere Arten von Herzrhythmusstörungen wurden nicht behandelt, die Folien waren fast nicht lesbar, Inhalte wurden im Wesentlichen nur abgelesen, der Vortrag war von mäßiger Qualität. Der Besuch der Veranstaltung war wenig lohnend, manche Besucher verließen vorzeitig den Raum. Im MHA und anderswo habe ich schon wesentlich Besseres gehört, noch nicht mal ein per Beamer projiziertes EKG wurde erläutert.

Werner F. aus Biedenkopf (27.11.2019): Sehr anschaulich und gut übersichtliche, lehrreiche Veranstaltung. Sowohl theoretisch interessant von Dr. Sattler und Dr. Lüsebrink durchgeführt als auch mit praktischen Übungen verbunden.

Peter S. aus Seefeld (27.11.2019): Ich war mit meiner Frau in der Veranstaltung in Herrsching, Schindlbeck-Klinik. Die Vorträge waren sehr anschaulich und kompetent. Gleich am Anfang der Beitrag von Herrn Dr. Rotter war excellent, ebenso von Herrn Dr. Sauttner. Abgerundet wurden die Beiträge von Herrn Dr. Wolf - allesamt eine überzeugende Veranstaltung. Peter Schneider Seefeld

Ursel S. aus Wermelskirchen (27.11.2019): Leider sind wir in Leichlingen - Roderbirken vergeblich angereist. Die Veranstaltung wurde abgesagt, aber leider bekamen wir - und auch andere Personen - keine Mitteilung, weder über Internet noch über die Presse. Im ersten Moment waren wir ziemlich verärgert, aber dann genossen wir das schöne Wetter im Bergischen Land.

Rüdiger G. aus Radebeul (27.11.2019): Ich war im Hygienemuseum Dresden. Es ging um die Herzinsuffizienz, dazu Statistiken, Vorbeugemaßnahmen und erste Hilfe, u.a. auch mit Defis. Es gab mehrere Vorträge. Das war alles sehr hilfreich für mich. Und ich habe das Alles auch an einen Freund weitergegeben. Ich werde auch im nächsten Jahr die Veranstaltungen besuchen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Ulrike van H. aus Viersen (27.11.2019): Mein Mann und ich haben eine sehr informative Veranstaltung zum Thema "Plötzlicher Herztod" in Viersen besucht. Die Kardiologen haben ihre Beiträge gut verständlich vorgetragen und Fragen beantwortet. Gut fanden wir auch, dass sie eindringlich auf die im Notfall schnellstens zu erfolgende Reanimation hingewiesen haben und anschaulich erklärt haben, wie sie erfolgen sollte. Die wichtigen Schritte wurden mehrfach wiederholt.

Lydia E. aus Brachttal (27.11.2019): Habe in Bad Orb in der Küppelsmühle die Herzveranstaltung besucht. Der Vortrag war informativ. Der Snack nach der Veranstaltung war sehr gut, das beste war das es das Rezeptheft dazu gab. Ich habe schon einige Aufstriche ausprobiert. Vielen Dank

Anne-Rose H. aus Mörfelden- Walldorf (27.11.2019): Ja zweimal in der Uniklinik Frankfurtes war für mich sehr lehrreich, da Spezialisten die Vorträge hielten. Ich konnte auch persönliche Fragennstellen, die auch beantwortet wurden.

Klaus-Dieter Z. aus Gifhorn (27.11.2019): Der Vortrag im Gifhorner Klinikum war informativ, wie auch die anschließende Besichtigung eines OPs. - Am wertvollsten waren sicherlich die Hinweise für eine sofortige Reaktion bei einem kardiologischen Vor/-Anfall. Der Vortrag wurde verständlich, mit Beamerunterstützung und damit optischer Anschaulichkeit und im Zeitrahmen vorgetragen. Ein ähnliches Angebot im nächsten Jahr sei empfohlen.

Brunhilde M. aus Hemsbach (27.11.2019): Ich habe, zusammen mit meinem Mann, am 12.11.2019 im Krankenhaus in 69469 Weinheim einen sehr lehrreichen Vortrag, unterstützt mittels anschaulichem Bildmaterial, von Dr. Kara-souglou besucht. Leider bot der Veranstaltungsraum nur ca. 120 Zuhörern Platz, sodass bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung kein Sitzplatz mehr zu bekommen war. Lt. den Veranstaltern wurde diesbezüglich, zu Beginn des Vortrags, auf die Möglichkeit hingewiesen, dass dieser Kurs im Januar 2020 an gleicher Stätte nochmal wiederholt werden wird. Zum Ende der Veranstaltung bekamen die Besucher noch reichlich Gelegenheit einige Fragen zum Thema Herz-Kreislauf zu stellen. Es war eine sehr informative Veranstaltung.

Otto M. aus Feldafing (27.11.2019): Ich war am 19.11.2019 in Tutzing bei der Veranstaltung bedrohliche Herzrhythmusstörungen und wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod. Die Vorträge von Prof. Dr. Jürgen Pache und seinen Kollegen waren ein voller Erfolg, besonders weil bei den vertraulichen Arztgesprächen nie die nötige Zeit für eine Vertiefung in das Thema bleibt oder das Ganze auf die schnelle einfach überfordert. Besonders nach den Vorträgen standen die Mediziner noch für Gespräche zur Verfügung. Und der anschließende Austausch mit "Mitleidenden" war auch sehr hilfreich. Aber auch die Erläuterung des automatischen Defibrillators der ja heute an zahlreichen Orten des öffentlichen Lebens zur Verfügung steht. Da ich in meinen früheren Leben mal Ausbilder in Erster Hilfe war interessierte mich das sehr und kann die Aufstellung solcher Geräte nur begrüßen. Das Ganze zeigte mir das an einen kleinen Provinz-Krankenhaus auch hervorragende Arbeit gemacht wird.

Brunhilde M. aus Hemsbach (27.11.2019): Ich habe, zusammen mit meinem Mann, am 12.11.2019 im Krankenhaus in Weinheim einen sehr lehrreichen Vortrag, unterstützt mittels anschaulichem Bildmaterial, von Dr. Kara-souglou besucht. Leider bot der Veranstaltungsraum nur ca. 120 Zuhörern Platz, sodass bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung kein Sitzplatz mehr zu bekommen war. Lt. den Veranstaltern wurde diesbezüglich, zu Beginn des Vortrags, auf die Möglichkeit hingewiesen, dass dieser Kurs im Januar 2020 an gleicher Stätte nochmal wiederholt werden wird. Zum Ende der Veranstaltung bekamen die Besucher noch reichlich Gelegenheit einige Fragen zum Thema Herz-Kreislauf zu stellen. Es war eine sehr informative Veranstaltung.

Manfred L. aus Brühl (27.11.2019): Meine Frau und ich haben am 19.11.20 an der Vortragsreihe im Krankenhaus in 50321 Brühl teilgenommen. Es war eine sehr gelungene, sehr informative Veranstaltung, die zu recht sehr gut besucht war! Alle 3 Vorträge waren gut aufgebaut, Zwischenfragen und Fragen nach den Vorträgen sind sehr gut beantwortet worden.

Fred S. aus Oberhausen (27.11.2019): Ich habe die Veranstaltung in Oberhausen-Sterkrade Besucht und ich fand die Ausführung über Transplantation und Kunstherzen sehr Interessant. Auch die Berichte der Sportlerin waren sehr ermutigend.

Nadine T. aus Mainz (27.11.2019): Ich habe am 14.11. in Mainz am Herzseminar „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ teilgenommen. Es war eine insgesamt sehr nette und interessante Veranstaltung. Wir wurden über die Ursachen des plötzlichen Herztodes informiert, bekamen einen kleinen Crashkurs in erster Hilfe und Informationen über Funktionsweise und Anwendung von mobilen Defibrillatoren. Zudem gab‘s noch Hinweise, was man selbst zur Prävention tun kann und einen Vortrag zu angeborenen gefährlichen Rhythmusstörungen. Die Herzstiftung stellte zusätzlich umfangreiches Informationsmaterial bereit - vielen Dank an dieser Stelle für den enormen Aufwand! Ich von meiner Seite aus würde sagen, er hat sich gelohnt - ich werde eine derartige Veranstaltung sehr gern wieder besuchen :)

Dieter Z, aus Berlin (27.11.2019): Guten Tag, meine Frau und ich haben an dem Schulungskurs "Lerne Leben retten-Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung" in der Praxis der Kardiologen Dr. Grad und Dr. Wulff teilgenommen. Ein voller Erfolg! Wir haben neue Erkenntnisse gewonnen, denn die Wiederbelebung ist für uns alle von besonderer Bedeutung; die praktischen Übungen an Puppen haben ein Übriges dazu beigetragen. Die beiden Ärzte haben darüber hinaus Fragen der Besucher detailliert und kompetent beantwortet. Eine rundherum gelungene Veranstaltung, wir sagen herzlichen Dank dafür.

Käpten aus Dortmund (27.11.2019): Ich habe die Herzwochen-Vorträge in Herne, Dortmund und Lünen besucht und ich fand die Veranstaltungen sehr Gut und Informativ,die Dozenten erkärten die Sachverhalte für uns Laien gut und verständlich,nach den Vorträgen standen die Damen und Herren für Nachfragen zur Verfügungen. Ich finde das Angebot der Herzstiftung gut und wichtig auch die Information sowie die Einladungen zu den einzelnen Veranstaltungen fand ich hervorragend,ich werde weiterhin für diese Veranstaltungen werben und wenn es meine Gesundheit erlaubt weiter zu diesen Vortragsreihen gehen. Ich sage Danke.

Lendle aus Ludwigshafen (27.11.2019): Gut organisiert, gut besucht, vor allem ältere Leute. Besonders erwähnenswert finde ich die klare Botschaft zur Herzdruck-Massage und die Möglichkeit, das auch direkt zu üben!

H. A. (27.11.2019): Vortrag von PD Dr. Thomas Hofmann am 26.11.2019 in Pinneberg: Sehr informativ und interessant zum Thema plötzlicher Herztod. Das Publikum konnte hinterher viele Fragen, auch nicht nur zu genau diesem Thema, sondern auch zu anderen Herzfragen stellen, die alle geduldig und kompetent beantwortet wurden. Der Abend hat sich wirklich gelohnt... und uns nicht in dem Glauben gelassen, alles sei in Ordnung. Man muss sich schon kümmern und Verantwortung für das eigene Wohlergehen übernehmen.

Gudrun M. aus München (27.11.2019): Ich habe eine Veranstaltung in München besucht und war wieder einmal von der Dichte der Themen und der Fülle an Informationen überrascht. Ich habe sehr von den sehr guten Vorträgen und Referenten profitiert. Alles war bestens organisiert. Eine echte Bereicherung - besten Dank dafür!

Peter A. aus Gollhofen (27.11.2019): Ich habe eine Veranstaltung in Ochsenfurt/Franken besucht und war sehr lange danach noch davon beeindruckt. Als Referenten waren Ärzte da, denen ich mein Leben anvertrauen würde. Das Fachwissen und die Kompetenz waren überzeugend. Solche Veranstaltungen sind sehr wichtig weil man dabei den Menschen im Arzt besser sehen kann. Danke

Monika K. aus Bornheim (27.11.2019): Wir waren in Meckenheim zu einem Vortrag der Herzstiftung, von dem wir wieder sehr begeistert waren. Herr Dr. Schiffmann hat den Vortag allgemeinverständlich und interessant gehalten. Er hat sich sehr viel Zeit für alle Fragen genommen und diese verständlich beantwortet. Danke!

G. aus Linsengericht (27.11.2019): MKK - KH Gelnhausen, wie jedes Jahr wieder gab es Kurzvorträge von den ltd. Herzchirurgen und einen Kardilogen. Alle Beiträge wurden mit Bilddokumenten sehr plastisch und vor allem verständlich vorgetragen. Die Beantwortung von Fragen, der zahlreichen Teilnehmer, rundetete diese gelungene Veranstaltungab.

Heinz B. aus Rodenbach (27.11.2019): Bin seit 1966 am Herz operiert und habe fast jeden Herzwochenvortrag in Hanau besucht. Auch Freunde habe ich zum Teilnehmen daran animiert. Am 28.11.2019 ist wieder ein Vortrag, da gehe ich wieder hin. Es gibt mir Anregungen, wie ich mich als KHK Patient verhalten sollte. Meine Bewertung : *****

Klaus-P. D. aus Berlin (27.11.2019): Ich war bei der Veranstaltung am 13.11. im Vivantes-Klinikum und fand diese sehr informativ. Leider war der angekündigte Prof. Behrens nicht da (ich kenne ihn wegen einer 2012 erfolgten Kardio-Version).

(27.11.2019): Meine Frau und ich haben am 19.11.2019 die Veranstaltung des Klinikums Südwest im KH in Böblingen besucht. Es war eine hervorragende Veranstaltung. Die vortragenden Experten habe insbesondere darauf hingewiesen, dass nichts tun bei plötzlichem Herztod eine unkluge, ja eine falsche Entscheidung ist. Die zu ergreifenden ersten Maßnahmen für einen solchen Fall wurden einem anschaulich dargelegt. Wir waren wiederholt bei Veranstaltungen der Herzstiftung und empfehlen diese an Herzpatienten weiter.

Andreas H. aus Biberach-Baden (27.11.2019): Ich war am Do.den 21.11.19.in Rust im alten Rathaus beim Vortrag von Dr. Robert Pölsler. Leiter Sektion Rhythmologie-Klinikum Lahr-Ettenheim, Thema: "plötzlicher Herztod". Sehr informativ, selbst für mich als Krankenpfleger + Erste Hilfe Ausbilder. z.T. etwas zu speziell mit den besonderen Rhythmusstörungen. Genug Zeit am Ende für Fragen. Leider war der Saal bei weitem nicht so gefüllt, wie erwartet...Es wäre genug Platz und Zeit für praktische Übungen geblieben zur Wiederbelebung, wie von mir im Vorfeld angeboten.

Fritz F. aus Lennestadt (27.11.2019): Habe an der Herzwochen Veranstaltung in Lennestadt Jos. Hospital teilgenommen. Die Vorträge waren sehr Lehrreich.

Marianne G. aus Berlin (27.11.2019): Ich habe die Veransaltung von Prof. Landmesser im Benjamin Franklin besucht, Audimax war brechend voll, Vorträge sehr ausführlich und dennoch für Laien verständlich! Die vortragenden Ärzte waren alle Spezialisten in ihrem Spezialgebiet der Kardiologie, Prof. Landmesser hatte wirklich genau die richtigen Ärzte ausgesucht. Bin (und mit mir alle Besucher die ich sprechen konnte) begeistert!

Michael K. (27.11.2019): Die Veranstaltung in KROZINGEN MIT DEM REFERENTEN Dr. Löffelhardt am 19.11.19 war ausgezeichnet und hat mir wertvolle Infos gegeben.

Reinhard S. aus Großsolt (27.11.2019): Habe die Veranstaltung in der "Friedheim Apotheke" Flensburg mit Dr. Theede und Dr. Müller besucht. Erklärung , Information usw., besser geht es nicht. Ich hoffe, dass diese "Beiden" nächstes Jahr wieder dort sind. Vielen Dank

Friedrich E. aus Koblenz (27.11.2019): Viele Infos was zu tun wenn man Herzprobleme hat, aber wenig wie man sie vermeiden kann. Zum Beispiel: Transfettsäure. In USA und Dänemark (2003) ist es in Lebensmittel verboten. In Deutschland hört man überhaupt nichts davon. Warum nicht? Finde ich traurig!!!!

Manfred S. aus Leverkusen (27.11.2019): Ich habe die Veranstaltung im Forum Leverkusen mit Prof. Schwimmbeck, Dr. M.Addo und Dr. B.Weidmann besucht. Alle 3 Vorträge sowie der Bericht von einem selbst Betroffenen und dessen Retter, waren sehr aufschlussreich und interessant gestaltet. Wobei der Tatsachen-Bericht schon nachdenklich machte. Aber, "et iss ja noch mal jut jejange", wie der Kölner sagt. Werde wieder zu solch einer Veranstaltung gehen, wie die Jahre zuvor auch. Kann man nur empfehlen. Man konnte auch Fragen stellen, aber wenn dann die Anderen drängeln und mit der Nase dabei stehen, ist das nicht so prickelnd.

Dietmar G. aus Alsdorf (27.11.2019): Hallo in die Runde, ich habe die Veranstaltung am vergangenen Montag im Eschweiler Talbahnhof zum Thema "Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?" besucht. Ich kann die Veranstaltung nur empfehlen, die Referenten waren in höchstem Maße kompetent und es wurden alle Fragen der Besucher beantwortet. Die Vorträge wäre sehr informativ und nicht überladen.

J. aus LB (27.11.2019): Vortrag in LB RBK. Prof Dr. Wolpert, Chefarzt und Assistenten. Hinweis auf DEFI und nutzen. Sehr Interessant und meines erachten großen Nutzen. Alle Vorträge OK.

Ulrike M. aus Holzminden (27.11.2019): Wie immer sehr informativ und sehr gut. Die nächste Veranstaltung werde ich wieder besuchen

Susanna D. aus Ludwigsburg (27.11.2019): Ich war heute bei einer Veranstaltung im Klinikum Ludwigsburg. In lockerer Atmosphäre wurde von den Referenten in gut verständlichen Worten Verschiedenes zum plötzlichen Herztod erklärt. Es gab kostenlos Mineralwasser und such sehr viel Info-Material der Herzstiftung. Auch Fragen wurden ausreichend beantwortet. Ich kann die Teilnahme sehr empfehlen. Es ist wichtig über die eigene Krankheit gut informiert zu sein.

Hans Jürgen L. aus Holzminden (26.11.2019): Mein Verein, der MTV Altendorf in Holzminden, war zum 2. Mal mit einem Infostand bei der Herzwoche 2019. Die Veranstaltung fand wieder im Stiebel-Campus statt. Hervorragend und kompetent vorbereitet und durchgeführt vom Kardiologie-Team des Krankenhauses Holzminden unter der Leitung von Frau Dr. Sabine-Susan Schulz. Die Vorträge waren sehr informativ und für Jedermann verständlich. Der Infostand unserer ambulanten Herzsportgruppe wurde von zahlreichen Besuchern frequentiert.

Rainer J. aus Iserlohn (26.11.2019): Teilnahme am Vortrag in der Paracelsus-Klinik Hemer. Gut verständlicher humorvoller Vortrag zum Thema „Plötzlicher Herztod“. Sehr aufschlussreich und einprägsam. Besonders unter der Voraussetzung da wir unseren Sohn vor 3 Jahren so verloren haben.

Hermann O. aus Speinshart (26.11.2019): Der Vortrag von Herrn Prof. Dr. Stumpf in Bayreuth war sehr lehrreich, einprägsam und unterhaltsam. Auch unsere Fragen wurden tiefgründig und verständlich beantwortet. Danke.

Walter T. aus Wendlingen (26.11.2019): Guten Tag, ich war bei einer Veranstaltung am 21.11.2019 in der Medius Klinik in Nürtingen. Der Beginn war in der Zeitung um 19 Uhr angekündigt. Allerdings war der Beginn schon 18.30 Uhr warum? Die Vorträge waren allesamt gut erklärt und verständlich vorgetragen. Für mich war das wichtigste, dass durch viel Bewegungndas Risiko eines plötzlichen Herztodes stark gemindert werden kann. Ich finde solche Veranstaltungen wichtig, speziell auch für jüngere Menschen, obwohl überwiegend ältere und evtl. Betroffene anwesend waren.

Hartmut J. aus Schleusingen 98553 (26.11.2019): Im Rahmender diesjährigen Herzwochen habe ich die gut vorbereitete Veranstaltung im CCS Suhl besucht. Professor Waltenberger vom SRH Klinikum Suhl hat mit Unterstützung weiterer Ärzte und praktischen Beispielen der Beatmung den zahlreich Anwesenden einen sehr interessanten Überblick über Herzkrankheiten und die Möglichkeiten der Vorbeugung durch jeden Einzeln gegeben.

Consten aus Düsseldorf (26.11.2019): Heute war ich in Düsseldorf Gerresheim in der Sana Klinik. Das Thema war der plötzliche Herztod. Es wurde sehr ausführlich informiert. Risikofaktoren und Vorerkrankungen waren Thema. Wie man sich schützen kann wurde auch angesprochen. Die Referenten waren sehr kompetent. Dazu wurden die Gäste nett bewirtet.

Karola S. aus St. Augustin (26.11.2019): In der Rhein/Sieg Reha in Hennef konnte ich an einer Info-Stunde über Vorhofflimmern teilnehmen. Es war dort am Tag der offenen Türe. Sehr aufschlussreich und informativ, konnte eine Menge Neuigkeiten erfahren. Werde im kommenden Jahr derartige Veranstaltungen wieder gerne besuchen! Vielen Dank.

Verbesserungsvorschläge: Habe ich keine, es war ein sehr aufschlussreicher Tag.

Karin F. aus Reuterstadt (26.11.2019): Hallo, am 12.11.2019 habe ich im DRK-Krankenhaus Teterow die Veranstaltung "Herzwochen 2019" besucht. Mein Ehemann begleitete mich. Die Veranstaltung war sehr gut besucht - zusätzliche Plätze wurden noch bereitgestellt. Herr Prof. Dr. Alexander Riad konnte die Aufmerksamkeit der Gäste mit seinen interessanten Ausführungen fesseln. Wichtige Informationen zum Thema "Herz" konnten wir den Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Riad entnehmen. Informationsmaterial wurde uns ergänzend zur Verfügung gestellt. Danke für die tolle Veranstaltung sagen wir der Deutschen Herzstiftung und dem Herrn Prof. Dr. Alexander Riad. Auch danken wir den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK-Krankenhauses Teterow für die Betreuung. Zum Abschluß gab es noch ein delikates Süppchen. Es war ein sehr angenehmer Abend, der mit riesigem Beifall aller Gäste endete.

Verbesserungsvorschläge: Keine

M. B. aus Kiel (26.11.2019): Ich war in Kiel vom UKSH eingeladen. Die Vorträge waren derart informativ und plausibel erklärt, dass ich oftmals empfand, ich wüßte jetzt mehr als mein Kardiologe, bzw. hatte der mir nie diese Breite an Informationen geben können. Und letztlich ging ich sehr erleichtert nach Hause, Klarheit und Überblick erlangt zu haben. Die Broschüren vom Infostand der Herzstiftung lese ich wieder und wieder. Es war ein reicher Tag! Danke!!!

Magdalena S. aus Bad Neuenahr-Ahrweiler (26.11.2019): Der Vortrag von Herrn Dr. Balidis vom Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr hat meinem Mann, unserer Tochter und mir die Augen geöffnet. Wir haben ganz neue Erfahrungen sammeln können. Wir werden alle verantwortungsvoller mit uns umgehen.

Detlef P. J. aus Detmold (26.11.2019): Eine sehr gute Veranstaltung in Detmold am 20.11.2019. Besonders der erste Teil mit Information über das Rettungswesen im Kreis Lippe war sehr ansprechend und informativ. Er zeigte, dass man keine Angst vor der Notfallnummer 112 haben muss und hierbei echte Hilfe gegeben wird. Schnelles Handeln bringt schnelle Hilfe! Auch die Information über Herzschrittmacher war sehr informativ. Gute Referenten und gute Präsentationen.

Rolf F. aus Wuppertal (26.11.2019): Wir waren am 16.11.2019 in der Stadthalle Wuppertal zu einem Vortrag über Herzvorhofflimmern und Herzrhytmusstörungen der Kardiologie Dr. Probst u Kollegen. Es war ein ausführlicher und sehr interessanter Vortrag, der sich mit allen Störungen und ihren Massnahmen und evtl. Operationen u Eingriffen befasste, auch Fragen auf diesem Gebiet wurden alle sehr kompetent beantwortet. Es war ein rund herum gelungenger Vortrag und hat viele Fragen beantwortet, die wir noch hatten. Mit freundlichem Gruss

Dr. Heinrich Q. aus Harsefeld (26.11.2019): Ich habe an der Veranstaltung in Heeslingen teilgenommen, die mir sehr gut gefallen hat. Durch die Beteiligung und Kurzreferate mehrerer Allgemeinmediziner und das gut vorbereitete Beiprogramm (Rettungssanitäter, Apotheker, Sanitätshaus) war die Veranstaltung kurzweilig, praxisnah und informativ. Vielen Dank und gerne wieder!

Werner aus Bergkamen (26.11.2019): Wir haben eine Veranstaltung in Schwerte besucht. Es waren es nicht viele Hörer da, jedoch es war sehr aufschlussreich.

Hans Theo K. aus Herne (26.11.2019): Ich habe die Veranstaltung am 16.11.2019 im Ev. Krankenhaus Herne Mitte besucht. Titel der Vorträge "Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?" Der Chefarzt und zwei Oberärzte aus der Kardiologie des Ev. Krankenhauses haben sowohl einige grundlegende wissenschaftliche Themen als auch Behandlungsmethoden und mögliche Therapien bei Herzerkrankungen sehr verständlich und ansprechend vorgetragen. Für mich eine sehr gelungene und informative Veranstaltung, die mir neue Einsichten und Erkenntnisse gebracht hat. Nach den Vorträgen bestand zudem die Möglichkeit, die Ärzte direkt mit persönlichen Fragen und Anliegen anzusprechen. Dies wurde auch von einigen Teilnehmern gerne angenommen. Also eine gelungene Veranstaltung! Danke!

Verbesserungsvorschläge: Keine

Hans-Gerd N. aus Heilbronn (26.11.2019): Wir erhielten im vollen Saal der SLK Klinik Heilbronn von Herrn Prof. Dr. M. Hennersdorf und seinen Oberärzten einen hoch interessanten Vortrag mit anschließenden Fragestellungen, die super und zufriedenstellend beantwortet wurden. Ich besuche diese Vorträge jedes Jahr und stellte auch Fragen an die Herren, die auch sehr zufriedenstellend beantwortet wurden. Ich bin selber mit Herzsachen und Herzinfarkt belastet und wurde von Herrn Prof. bestens behandelt und betreut. Möchte mich bei der Herzstiftung ganz herzlich bedanken, dass sie solche Vorträge bewerkstelligen. Werde auch weiterhin diese Vorträge besuchen und weiterempfehlen.

Werner V. aus Neumünster (25.11.2019): Ein sehr guter und verständlicher Vortrag von Prof. Dr.Schuchard in Neumünster. Verfolge die Vorträge seit einigen Jahren und fühle mich immer gut informiert. Sehr gute Aktion von der Herzstiftung.

Helmut H. aus 28199 Bremen (25.11.2019): H. Helken aus Bremen (05.11.2019). Der Vortrag "Plötzlicher Herztod im Sport" von Prof. Dr. Langer war sehr gut geglie-dert, interessant und informativ. Der gezielte farbliche Einsatz in der Power-Point-Präsentation zur Veranschaulichung von Funktionsweisen, Blutkreisläufen, etc. war hilfreich für das Verstehen dieses Sachverhaltes. Das angewandte Vokabular des Referenten war auch für Laien äußerst verständlich. Meine Fragen wurden konkret beantwortet, zudem sind mir Handlungs-hilfen für mein Bewegungs- und Ernährungsverhalten aufgezeigt worden. Ich bedanke mich bei der Herzstiftung für dieses regemäßige kostenlose Angebot.

Jörg B. aus Weimar (24.11.2019): Die Veranstaltung am 18.11.2019 in Erfurt wurde ohne Bekanntgabe in Thema und Uhrzeit geändert. Anreise war somit völlig umsonst. Ärgerlich für viele Interresenten.

Manfred S. aus Dortmund (24.11.2019): Ich habe den Vortrag der Kardiologen in Castrop-Rauxel besucht und es war wie immer sehr informativ. Wenn man so eine Veranstaltung jedes Jahr besucht, hört man einiges, was einem schon bekannt ist, aber es kommen auch neue Erkenntnisse hinzu. Gelungene Veranstaltung.

Gina B. aus Berlin (24.11.2019): Zuerst bedanke ich mich sehr bei der Herzstiftung, dass wir Patienten kostenlos die Möglichkeit haben, an den Vorträgen teilzunehmen. Ich habe bereits an einem 2-stündigem Vortrag Plötzlicher Herztod teilgenommen und wir alle sind sehr hervorragend informiert worden! Die beiden Dozenten haben uns mit verständlichen Ausführungen die Anatomie des Herzens erklärt und für mich wurde bei dem Vortrag plausibel, wie ich mich davor schützen kann,so gut ich oder wir alle können ... und besonders interessant waren die Videos zur praktischen Anwendung des AED, und wie man sich beim Notruf verhält. Nach der Veranstaltung stellten sich die beiden Ärzten unseren Fragen und wir konnten Handanlegen bei der Herzdruckmassage an Puppen! Wir bedankten uns sehr herzlich bei den Dozenten für den hervorragenden Infovortrag! Eine Mitarbeiterin der Herzstiftung stand uns ebenfalls für Fragen zur Verfügung! Ich besuchte den Vortrag im Johannesstift Berlin! Diese Woche werde ich noch den Vortrag meines Kardiologen in der Praxis besuchen. Ich werde im nächsten Jahr wieder an einem erneuten Herzthema teilnehmen; und ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals für die vielen Infoangebote, bezgl. der Herzgesundheit. Mit freundlichem Gruß Gina B.

Verbesserungsvorschläge: Keine.

Harald G. aus Oldendorf (24.11.2019): Ich habe in Itzehoe die Veranstaltung mit dem Thema "Plötzlicher Herztod" besucht. Zwei niedergelassene Kardiologen und der Chefarzt der Inneren Abteilung des Klinikums Itzehoe haben die Vorträge gehalten. Aufgrund meiner eigenen bereits überstandenen Herzattacke mit einer anschließenden Herz-OP (Bypass, neue Herzklappe, Sinus-Knoten-Verödung) bin ich natürlich sehr daran interessiert, Informationen aus kompetenter Hand zu bekommen, um so weit wie möglich zu vermeiden, so etwas noch einmal zu erleben. Symptome rechtzeitig erkennen, richtige Maßnahmen zu ergreifen und vor allen Dingen vorbeugende Verhaltensweisen kennenzulernen waren mein Anspruch an diese Veranstaltung. Rund um das Vortragsthema sind diese Infos verständlich und umfassend erläutert worden, besonders durch gute Grafiken, die über einen Beamer an die Leinwand projektiert wurden. Man merkte es, dass die Redner sich gut vorbereitet hatten und Wert darauf legten, es auch uns Nichtmedizinern verständlich zu erläutern. Man nahm sich auch genügend Zeit, die Fragen der Zuhörer zu beantworten. Somit eine gelungene Veranstaltung. Ich wünsche mir weitere Vorträge dieser Art.

Carlo aus Flensburg (24.11.2019): Gute Einführung mit Hinweisen auf Notwendigkeit von Wissen und 1. Hilfe, Beantwortung von Fragen, Ausgabe Knfo-Material. Gute Veranstaltung in angenehmer Atmosphäre (Apotheke). Teilnahme sehr empfehlenswert, danke!!

Helge W. aus Bonn (24.11.2019): Veranstaltung in Bonn, Uniclub: Thema war durch Titel schon vorgegeben. Ja, es war hilfreich und aufklärend, auch wenn es meine Herzleiden nicht direkt betraf. Anregung: Vielleicht können die Vortragenden etwas weiniger medizinische Fachausdrücke benutzen oder wenn eben möglich leichter verständliche Worte für die "Laien". Der Stiftung ein herzlicher Dank für die enorme Organisationsarbeit der HERZWOCHEN!

Dr. H. M. aus Bonn (24.11.2019): Die Vorträge über den plötzlichen Herztod von Privatdozent Dr. Pizzulli und Dr. Kuhl in Bonn waren wie immer sehr informativ und für jeden verständlich! Bewundernswert aber auch die Initiative der Herzstiftung all diese Seminare deutschlandweit zu initiieren und zu organisieren! Ein herzliches Dankeschön!

Ursula V. aus Riegelsberg (24.11.2019): Ich war in der Caritas Klinik in Saarbrücken zum Thema: plötzlicher Herztod. Sehr gute Veranstaltung! Weiter so!!! Ich werde mit meinem Mann einen Auffrischungskurs zur Herzdruckmassage bei nächster Gelegenheit absolvieren, um als eventueller Ersthelfer(in) besser fungieren zu können.

Verbesserungsvorschläge: Keine, danke.

Anton H. aus Günzburg (24.11.2019): Hervorragender und interessanter Vortrag von Herrn Dr. Hug.

C. G. aus Bad Saarow (24.11.2019): Vielen herzlichen Dank für die Möglichkeit der Teilnahme an der Telefonaktion im Rahmen der Herzwochen. Ich wollte weitere Informationen zum Thema Herzrhythmusstörungen einholen und mögliche Untersuchungen zur Abklärung und Ursachenklärung einholen. Mir wurde mit sehr viel Einfühlungsvermögen erklärt, wo und wie ich Hilfe und Unterstützung bekommen könnte. Sehr geduldiges und interessantes Telefonat für mich.

Sabine H. aus Bischofswiesen (24.11.2019): Der Vortrag im Krankenhaus in Bad Reichenhall, den ich besucht habe, zeigte Beispiele für den plötzlichen Herztod bei jungen Menschen. Auch wurde erklärt, was bei lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen im Körper bzw. Herz passiert auch am Beispiel von EKG-Kurven. Sehr gut gefallen hat mir, dass wir Teilnehmenden ermutigt wurden, im Notfall einen Defibrillator zu bedienen. Das Procedere wurde Schritt für Schritt erklärt. Es wurde betont, dass man nichts falsch machen kann, der schlimmste Fehler sei der, keine Hilfe zu leisten.

Ohne Namen (24.11.2019): Hatte mir eine Veranstaltung im Medicenter MG*RY ausgesucht, bei der drei Kardiologen "meiner" Kardiologempraxis referieren. Leider lag ich mit einem fieberhaften Infekt im Bett. Habe in den vergangenen Jahren häufig die informativen Herzwoche Besucht.

Renate W. aus Springe (24.11.2019): Ich war in der MHH Hannover zur Patienten-Uni. Das Thema war plötzlicher Herztod wie beuge ich ihm vor. Ein sehr interessantes Thema. Theoretische Vorlesung war super, sodass auch Laien es verstehen konnten. Es waren auch viele Aktionsstände dabei. Z. B. Blutzucker messen, Blutdruck messen und so weiter. Kann ich weiterempfehlen!

Dr. Wolfram M. aus Bräuningshof (24.11.2019): Ich habe an der Veranstaltung in Erlangen zum Thema „Plötzlicher Herztod“ teilgenommen. Prof. Achenbach und sein Team haben Ursachen, Warnzeichen und die Funktion des Defibrillators sehr gut verständlich dargestellt. Ich habe zum 2. Mal an den Herzwochen teilgenommen und finde, dass das eine sehr sinnvolle Aktion ist. Teilnahme kann ich sehr empfehlen.

Birgit G. aus München (24.11.2019): Ich kann die Seite nur jedermann weiterempfehlen... Machen Sie weiter so .

Klaus-D. S. aus Laatzen (24.11.2019): Die Veranstaltung in Laatzen war sehr informativ. Auch die praktischen Übungen haben uns sehr gut gefallen.

Verbesserungsvorschläge: Etwas mehr Zeit für Fragen einplanen.

D. H. aus Siegen (24.11.2019): Der Herztag in Siegen am 24.11.2019 in der Siegerlandhalle war wieder eine sehr informative und gelungene Veranstaltung. Sehr gute Vorträge der Experten mit Leitung von Herrn Prof. Dr. M Buerke! Zudem ein äußert guter Beitrag von Koch Gerald Wüchner zu gesundem Essen bzw. kochen. Mit Workshops und Informationsständen wie der Deutschen Herzstiftung, blieben keine Fragen offen.

Kemper V. aus Minden (24.11.2019): Die Veranstaltung im Wesling-Krankenhaus war sehr gut besucht. Sie war sehr informativ. Ich bin selbst betroffen, aber zu umfangreich. Ich hätte mich gefreut, noch mehr über bestimmte z. B. Rhythmusstörungen, Katheterablationen zu erfahren warum angedachte Termin zu verschieben usw....

Gerlinde B. aus Reinheim (24.11.2019): Mein Mann und ich haben eine sehr informative Veranstaltung zum Thema "Plötzlicher Herztod" in Dieburg besucht. Die Kardiologen haben ihre Beiträge gut verständlich vorgetragen und Fragen beantwortet. Herzlichen Dank für diese Veranstaltung!

Ohne Namen (24.11.2019): Sehr praxisnah und verständlich.

Klaus U. aus Merenberg bei Weilburg (23.11.2019): Am Dienstag den 19. Nov. 2019 wurde im Rahmen der Herzwochen auf den Plötzlichen Herztod eingegangen. Der Chefarzt der Kardiologie am Krankenhaus Limburg, Prof. Dr. Steiner, der niedergelassene Kardiologe Dr. Wilfried Thiel, Limburg sowie der Chefarzt Dr. Peter Flies vom Krankenhaus Dernbach hielten sehr interessante Vorträge in der sehr gut gefüllten Stadthalle Limburg. Wie alljährlich war auch die Herzstiftung mit einem sehr rege besuchten Stand vertreten, der vom Beauftragten D. Kühmichel und Mitgliedern der SHG Herz Weilburg betreut wurde. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung der Deutschen Herzstiftung.

H. Aicher aus Rottweil (21.11.2019): Hallo, ich bin seit fast 8 Jahren Mitglied und habe auch in den letzten Jahren fast immer eine Veranstaltung in dieser Reihe besucht. In diesem Jahr waren in den Räumen der VHS Herr Dr. Scherler und Herr Dr. Holzhüter in Rottweil mit dem Thema "Plötzlicher Herztod" aktiv. Ich ging davon aus, dass - wie auch hier angekündigt - die Veranstaltungen kostenfrei wären. Doch hier wurde - auch in der Presse angekündigt - der Betrag von 6.- € verlangt. Es geht mir nicht um die 6.- €. Die kann ich mir problemlos leisten. Ander aber, mit denen ich darüber gesprochen habe, sehen das als eine unnötige Hemmschwelle an, die rasch zu einer Nichtteilnhame trotz Interesse führen kann. Ich bin kein Vertreter der Ansicht "Was nichts kostet, ist auch nichts wert", sondern wünsche mir ein niederschwelliges Angebot, das möglichst nicht ausgrenzt. Vielmehr sollte die Herzstiftung mit dieser Reihe engagiert, offen, einladend, willkommen heißend Menschen ansprechen, die sich erste Gedanken zum Thema machen, auch wenn es für sie selbst auf den ersten Blick "noch ganz weit weg" zu sein scheint. Daher meine Bitte: Kostenfei angekündigt sollte auch kostenfrei sein! Vor allem dann, wenn man wie ich schon dafür Werbung im Bekanntenkreis gemacht hat und danach eben unangenehme Rückfragen ertragen muss.

Dr. Bernd L. (16.11.2019): Ich habe die Herzwochen-Veranstaltung am 14.11.2019 im Städtischen Klinikum Karlsruhe besucht. Die Veranstaltung von Prof. Schmitt, Dr. Böser, Dr. Grotherr, Dr. Luik und Frau Dr. Radzewitz war ein Erfolg:
> Informationen in klarer Sprache auf den Punkt gebracht.
> Darstellung der Themen folgte (dramaturgisch) der Schwere der Behandlungsmöglichkeiten.
> Darstellung und Hinweise zum Leben mit einem Defibrillator einfühlend und doch mahnend und in klarer Sprache vorgebracht.
> Jeder Teilnehmer hat sich bei den Vorträgen angesprochen fühlen können.
> Zeit-Management ausgezeichnet.
> Wieder ein Beweis dafür, dass die aufklärende Funktion der Herzwochen-Veranstaltungen unverzichtbar ist. Nötige Aufklärung z. B. auch dafür, dass man herzhaft zupacken sollte, wenn ein automatischer externer Defibrillator als Hilfestellung für die Wiederbelebung verfügbar ist.
Herzlichen Dank!

Klaus K. aus Bremen (14.11.2019): Die Veranstaltung der Herzwochen im Klinikum Links der Weser in Bremen war sehr informativ und hat mir und meiner Familie gut gefallen. Die Vorträge der Ärzte waren interessant und sehr lehrreich. Ich habe viel über die Krankheit erfahren und kann es anderen Herzpatienten nur weiterempfehlen. Beim nächsten Mal werde wieder teilnehmen.

S. aus Neuss-Holzheim (14.11.2019): Die Veranstaltung in Neuss war sehr informativ und empfehlenswert, vor allem für Betroffene gab es wertvolle Infos.

Ingrid K. aus Korb (13.11.2019): Ich bin begeistert von der Vortragsweise der 3 Kardiologen beim Vortrag in Waiblingen. Es wurde alles präzise auf den Punkt gebracht, keine Schnörkel und Abschweifungen. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Abschließend konnte jeder noch die Wiederbelebung üben mithilfe des Deutschen Roten Kreuzes. Ich war sehr beeindruckt.

Werner E. aus Wiesen (12.11.2019): Tolle Vorträge von 3 Kardiologen in Schöllkrippen. Thema: bedrohliche Herzrhythmusstörungen und Schutz vor dem plötzlichen Herztod. Ebenso aufschlussreich die Behandlung mit Tabletten und Statinen. Zusätzlich noch lebensrettende Maßnahmen nach Herzinfarkt durch Rotkreuz-Gruppe Alzenau. Informativ für Jedermann.

Peter A. aus Meerbusch, Kreis Neuss (09.11.2019): Die Herzwochen-Veranstaltung am 04.11.2019 im St. Franziskus-Krankenhaus in Mönchengladbach war sehr interessant mit vielen Informationen. Der Vortrag von Frau Dr. Bleckmann über die Lebensführung kann man nicht oft genug hören, um den inneren Widerstand zu überwinden. Ich ging mit guten Vorsätzen aus der Veranstaltung.

Elisabeth K. aus Bochum (08.11.2019): Ich war am 06.11.2019 im Joseph-Hospital Bochum Gudrunstraße. Die Vorträge waren lebendig und sehr verständlich, sprachen mich an. Die Hintergründe des plötzlichen Herztods wurden mir klar und motivieren mich, in kardiologischer Kontrolle zu bleiben. Die Notwendigkeit der Herzmassage und der schnellen Defibrillation, im Notfall auch eines Faustschlags auf die Brust, wurde deutlich. Danke!

Verbesserungsvorschläge: Keine. Bitte weitermachen!

Hans-Joachim B. aus Mosbach-Neckarelz (08.11.2019): Das war eine super Veranstaltung hier in Mosbach im Rathaussaal. Der Sektionsleiter Kardiologie Dr. med. Peter Oberst und der Chefarzt der Anästhesie der Neckar-Odenwald-Kliniken Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker haben eine verständliche und praxisorientierte Information rübergebracht, die jeden zufrieden stellte. Volles Haus. Weiter so, Deutsche Herzstiftung, da lohnt sich das Zuhören bei der Veranstaltung wie auch meine Mitgliedschaft bei Euch. Danke.

Heidrun L. aus Elmshorn (04.11.2019): Ich war am Samstag, den 02.11 in Hamburg St. Georg. Man musste am Anfang ziemlich suchen, um Haus P und den passenden Eingang zu finden. Die Veranstaltung war dann aber gut und die Vorträge verständlich und genug Möglichkeiten für Fragen. Auch die Möglichkeit für eine kurze Überprüfung von Blutdruck und Co. war hilfreich. Ich bin sehr zufrieden nach Hause gefahren und sage an dieser Stelle noch einmal Dankeschön dafür.

Verbesserungsvorschläge: Das nächste Mal vielleicht noch ein zusätzliches Schild für die Wegfindung.

Ellen S. aus Hamburg (03.11.2019): Vielen Dank für diesen ganz besonderen Tag einmal im Jahr. Als ICD-Träger haben mir die Vorträge sehr viele neue Informationen für den Alltag gebracht! Interessant die Info über sportliche Tätigkeiten, die man mit einem ICD mitmachen kann oder nicht. In Zukunft wird noch vieles neues entwickelt. Ein dickes Lob an die Ärzte, die Zeit für die vielen Fragen mit Geduld beantwortet haben. Das war sehr wohltuend, auch Adressen für Selbsthilfe-Gruppen wurden weitergeleitet. Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei, dann habe ich die erste neue Batterie, nach 9 Jahren erhalten.

Verbesserungsvorschläge: keine

N. G. (29.10.2019): Am 20.10.2019 besuchte ich den sehr informativen Vortrag im Neuwieder DRK Krankenhaus. Dr. Lauck brachte die doch etwas schwierige Thematik in einer leichten und gut verständlichen Art und Weise rüber. Vielen Dank für die Info ... nebenbei auch Dank für den (nicht) kleinen Imbiss.

Wolfgang N. aus Mülheim an der Ruhr (28.10.2019): Meine Frau und ich waren im katholischen Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr. Wir haben schon sehr viele Vorträge der Herzstiftung angehört. Waren immer sehr informativ. Das Schöne daran ist, dass man auch Fragen stellen kann und die dann auch ausführlich beantwortet werden. Hier bekam meine Frau noch einmal die Bestätigung (sozusagen als zweite Meinung), dass eine Ablation bei Ihr unter den gegebenen Voraussetzungen nicht erforderlich sei. Die Herzstiftung ist für meine Frau und für mich ein Sicherheitsanker geworden in vielen Fragen!

Verbesserungsvorschläge: Nur weiter so!!!

Klaus W. aus Hennigsdorf (28.10.2019): Hallo, eine gut organisierte und medizinisch, informative Veranstaltung. Dank an die Organisatoren.
Mit freundlichem Gruß

Verbesserungsvorschläge: Öffentlichkeitsarbeit - die Presse fehlte.

Günter S. aus Warburg (27.10.2019): Die Vorträge waren gut gegliedert, wenig Fachausdrücke gut verständlich. Die Cafeteria war bis auf den letzten Patz belegt. Zuschauer auf den mittleren / hinteren Stuhlreihen konnten die Darstellungen auf der "Leinwand" leider nicht lesen.

Verbesserungsvorschläge: Wortmeldungen der Gäste wiederholen oder Mikrofon reichen.

Redaktion: Dr. med. Karl Eberius

Informationen

für Betroffene und Interessierte

069 955128-400

Mo-Fr 9 bis 14 Uhr

Ankündigung

Die Internetseite der Deutschen Herzstiftung wird zurzeit vollständig überarbeitet. Ein neues und übersichtliches Design, eine verbesserte Navigation und eine Suchfunktion ermöglichen es Ihnen schon bald, die gewünschten Themenbereiche schneller zu finden. Freuen Sie sich, auf das was kommt. In der nächsten Woche erfahren Sie mehr.

Coronavirus

Was Sie als Herzpatient zu Corona wissen müssen

➞ Zur Infoseite

➞ Zur Video-Sprechstunde mit Herzexperten

Covid-19-Projektförderung – Herzstiftung hat Fördermittel in Höhe von 1 Million Euro vergeben

Herzstiftung fördert 14 patientennahe Forschungsprojekte zur Erforschung der Zusammenhänge von COVID-19 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. ➞ Geförderte Projekte

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 8.492 Meinungen zur Mitgliedschaft

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und weitere Fragen beantwortet ausführlich der 32-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Herzklappenfehler

Wichtige Infos für Betroffene

Herzklappenfehler

Worauf kommt es bei welcher Herzklappenerkrankung an? Diese und viele weitere wichtige Fragen beantwortet ausführlich die 88 Seiten starke Herzstiftungs-Expertenschrift zum Thema Herzklappen. ➞ Weitere Infos und Bestellmöglichkeit

Aktuelle Medizin-Beiträge